News der Berliner Glas Gruppe

Newsportal der Berliner Glas Gruppe. News, Pressemitteilungen und mehr.

Hier finden Sie alle News und Pressemitteilungen der Berliner Glas Gruppe.

Die Unternehmen der Berliner Glas Gruppe sind Berliner Glas und SwissOptic AG.

Alle Veröffentlichungen der einzelnen Unternehmen stehen hier gebündelt bereit. Darüber hinaus stellen wir Ihnen verschiedene Pressebilder zur Verfügung.

Wenn Sie unsere Pressemitteilungen zukünftig per E-Mail erhalten möchten, können Sie sich gerne für die Aufnahme in unseren Presseverteiler anmelden.

Für weitere Anfragen wenden Sie sich gern an unseren Pressekontakt, s.u..

Pressemitteilungen & Neuigkeiten

Aktu­elle News

Veldhoven - 21. Juli 2021

ASML meldet 4,0 Milliarden € Nettoumsatz 1,0 Milliarde € Nettoertrag im 2. Quartal

Es wird ein Nettoumsatzwachstum von nunmehr rund 35 % für das Jahr 2021 erwartet

  • Q2 Nettoumsatz: 4,0 Milliarden €, Bruttomarge: 50,9 %, Nettoertrag: 1,0 Milliarde €
  • Q2 Nettobuchungen: 8,3 Milliarden €
  • ASML erwartet Q3 2021 Nettoumsatzerlöse zwischen 5,2 Milliarden € und 5,4 Milliarden € und eine Bruttomarge zwischen 51 % und 52 %
  • ASML kündigt ein neues Aktienrückkaufprogramm von bis zu 9 Milliarden € an, das bis 31. Dezember 2023 durchgeführt werden soll

(Zahlen in Millionen Euro, wenn nicht anders angegeben)

Q1 2021  

Q2 2021  

Nettoumsatz

4.364

4.020

...davon Umsatzerlöse aus Installed Base Management 1

 

1.235

 

1.071

 

Verkaufte neue Lithografiesysteme (Einheiten)

73

69

Verkaufte gebrauchte Lithografiesysteme (Einheiten)

 

3

 

3

 

Nettobuchungen 2

 

4.740

 

8.271

 

Bruttogewinn

2.352

2.045

Bruttomarge (%)

 

53,9

 

50,9

 

Nettoertrag

1.331

1.038

Gewinn je Aktie (unverwässert; in Euro)

 

3,21

 

2,52

 

Liquide Mittel und Guthaben bei Kreditinstituten zum Quartalsende  

4.656

5.374

 

(1) Der Umsatz aus dem Installed Base Management entspricht unserem Nettoumsatz aus Service und Feldoptionen.


(2) Unsere System-Netto-Buchungen umfassen alle System-Verkaufsaufträge, für die schriftliche Genehmigungen angenommen wurden (für EUV ohne die High-NA-Systeme).


Die Zahlen wurden zur besseren Lesbarkeit aufgerundet. Eine vollständige Zusammenfassung der US-GAAP-Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung ist unter www.asml.com veröffentlicht.

CEO-Statement und Ausblick

"Unser Nettoumsatz im zweiten Quartal belief sich auf 4,0 Milliarden €, was innerhalb unserer Prognose liegt. Die Bruttomarge lag mit 50,9% über unserer Prognose, was hauptsächlich auf höhere Umsätze bei Software-Upgrades zurückzuführen ist, da unsere Kunden ihre Kapazitäten schnell erhöhen wollen, sowie auf Vorwegnahme von Umsätzen bei Systemen. Unser Auftragseingang im zweiten Quartal betrug 8,3 Milliarden €, einschließlich 4,9 Milliarden € für EUV-Systeme, womit der Gesamtauftragsbestand 17,5 Milliarden € beträgt.

"Die Nachfrage ist über alle Marktsegmente und unser Produktportfolio hinweg weiterhin hoch. Dies ist ein Abbild des Marktes, der sich auf die Erhöhung der Kapazität zur Unterstützung des Aufbaus der digitalen Infrastruktur konzentriert. Der langfristige Bedarf besteht nicht nur für Advanced Nodes, sondern auch für die Legacy- und Mature Nodes in Logic sowie Memory. Wir arbeiten daran, den Output zu maximieren und erwarten derzeit für das Jahr 2021 ein Nettoumsatzwachstum von etwa 35 % im Vergleich zum Vorjahr mit einer erwarteten Bruttomarge zwischen 51 % und 52 %,“ so der Präsident und CEO von ASML Peter Wennink.

ASML erwartet für das dritte Quartal einen Nettoumsatz zwischen 5,2 Milliarden € und 5,4 Milliarden € mit einer Bruttomarge zwischen 51 % und 52 %, F&E-Kosten von rund 645 Millionen € und Vertriebs- und Verwaltungskosten von rund 180 Millionen €. Der geschätzte effektive Jahressteuersatz für 2021 wird voraussichtlich bei 15 % liegen.

Einige Highlights

  • In unserem EUV-Geschäft wurde das erste TWINSCAN NXE:3600D-System an einen Kunden ausgeliefert. Das System bietet die Möglichkeit einer Produktivitätssteigerung von 15 bis 20 % und einen etwa 30 % verbesserten Overlay im Vergleich zur TWINSCAN NXE:3400C.
  • Wir führen jetzt EUV in der Serienproduktion für Speicher ein und planen, EUV auf zukünftigen Knotenpunkten bei drei DRAM-Kunden zu implementieren.
  • In unserem DUV-Geschäft erreichte die TWINSCAN NXT:2000i (ein ArFi-Immersionssystem) einen Rekord bei der Belichtung von über 6.300 Wafern an einem einzigen Tag bei einem Kunden.
  • Die 100ste TWINSCAN wurde aufgearbeitet. Dies zeigt unser Engagement für die Kreislaufwirtschaft. In diesem Jahr erwarten wir die Auslieferung von 20 generalüberholten PAS-Systemen (die vor 30 Jahren am Markt eingeführt wurden und immer noch mit hoher Auslastung bei unseren Kunden laufen) und sechs generalüberholten TWINSCAN-Systemen.
  • In unserem Applikationsgeschäft haben wir in diesem Quartal die erste YieldStar 1385 ausgeliefert. Dieses Tool der nächsten Generation bietet die Möglichkeit, Muster im Halbleiter nach dem Ätzprozess zu messen, was unseren Kunden erweiterte Möglichkeiten zur Kontrolle des Ertrages bietet. Yieldstar 1385 bietet gegenüber dem Yieldstar 1375 eine verbesserte Genauigkeit und eine Produktivitätssteigerung von ~50 %.

Neues Aktienrückkaufprogramm

Im Rahmen der Finanzpolitik von ASML, überschüssige liquide Mittel durch wachsende Dividenden und Aktienrückkäufe an die Aktionäre zurückzugeben, kündigt ASML ein neues Aktienrückkaufprogramm an, das am 22. Juli 2021 beginnt und bis 31. Dezember 2023 durchgeführt werden soll. Im Rahmen dieses Programms beabsichtigt ASML, Aktien bis zu einem Betrag von 9 Milliarden € zurückzukaufen, wovon voraussichtlich insgesamt bis zu 0,45 Millionen Aktien zur Deckung von Mitarbeiteraktienplänen verwendet werden. ASML beabsichtigt, den Rest der zurückgekauften Aktien aus dem Umlauf zu nehmen. Das neue Programm ersetzt das bisherige 6 Milliarden € Aktienrückkaufprogramm 2020-2022, in dem ASML ca. 11,7 Millionen Aktien für einen ungefähren Betrag von 5,2 Milliarden € zurückgekauft hat, und das angesichts des neuen Aktienrückkaufprogramms nicht in voller Höhe abgewickelt wird.

Das Aktienrückkaufprogramm wird im Rahmen der bestehenden Ermächtigung der Hauptversammlung (HV) der Aktionäre vom 29. April 2021 und der Ermächtigung, die von zukünftigen Hauptversammlungen der Aktionäre erteilt wird, durchgeführt. Das Aktienrückkaufprogramm kann jederzeit ausgesetzt, modifiziert oder eingestellt werden. Alle Transaktionen im Rahmen dieses Programms werden wöchentlich auf der Website von ASML (www.asml.com/investors) veröffentlicht.

Pressekontakt

Monique Mols +31 6 5284 4418
Brittney Wolff Zatezalo +1 408 483 3207
Karen Lo +886 36 23 6639

Investorenkontakt

Skip Miller +1 480 235 0934
Marcel Kemp +31 40 268 6494
Peter Cheang +886 3 659 6771

Vierteljährliches Video-Interview, Investorengespräch

Mit dieser Pressemitteilung hat ASML ein Video-Interview veröffentlicht, in dem CEO Peter Wennink über die Ergebnisse des zweiten Quartals 2021 und den Ausblick für 2021 spricht. Dieses kann auf www.asml.com eingesehen werden.

Eine Telefonkonferenz für Investoren und die Medien wird von CEO Peter Wennink und CFO Roger Dassen am 21. Juli 2021 um 15:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit / 09:00 Uhr US-Ostküstenzeit moderiert. Einzelheiten finden Sie auf www.asml.com.

Über ASML

ASML ist ein führender Zulieferer der Halbleiterindustrie. Das Unternehmen bietet Chipherstellern Hardware, Software und Dienstleistungen für die Massenproduktion von Mustern von integrierten Schaltkreisen (Mikrochips). Gemeinsam mit seinen Partnern treibt ASML die Weiterentwicklung kostengünstigerer, leistungsfähigerer und energieeffizienterer Mikrochips voran. ASML ermöglicht bahnbrechende Technologien, um einige der wichtigsten Herausforderungen der Menschheit zu lösen, beispielsweise in den Bereichen Gesundheit, Energieverbrauch und -einsparung, Mobilität und Landwirtschaft. ASML ist ein multinationales Unternehmen mit Hauptsitz in Veldhoven, Niederlande, und Niederlassungen in Europa, den USA und Asien. Jeden Tag hinterfragen die mehr als 29.000 Mitarbeitenden von ASML den Status quo und bringen die Technologie an neue Grenzen. ASML wird an der Euronext Amsterdam und NASDAQ unter dem Kürzel ASML gehandelt. Entdecken Sie ASML – unsere Produkte, Technologien und Karrieremöglichkeiten – unter www.asml.com.

US-GAAP- und IFRS-Rechnungslegung

Der primäre Rechnungslegungsstandard von ASML für die Veröffentlichung von Quartalsergebnissen und Jahresberichten ist US-GAAP, die in den Vereinigten Staaten von Amerika allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätze. Eine vierteljährliche Zusammenfassung der konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung, der konsolidierten Kapitalflussrechnung und der konsolidierten Bilanz nach US-GAAP ist unter www.asml.com verfügbar.

Die konsolidierten Bilanzen der ASML Holding N.V. mit Stand zum 4. Juli 2021, die zugehörige Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung und die Konzern-Kapitalflussrechnung für das Quartal und den Sechsmonatszeitraum bis 4. Juli 2021, wie in dieser Pressemitteilung dargestellt, sind nicht auditiert.

Heute, am 21. Juli 2021, veröffentlichte ASML auch den gesetzlichen Zwischenbericht für das Halbjahr, das am 4. Juli 2021 endet. Dieser Bericht steht im Einklang mit den Anforderungen der EU-Transparenzrichtlinie, wie sie in den Niederlanden umgesetzt wurde, und enthält einen verkürzten Konzern-Zwischenabschluss, der in Übereinstimmung mit IAS 34, wie er in der Europäischen Union ‚Zwischenfinanzberichtserstattung‘ anzuwenden ist, erstellt wurde sowie einen Zwischenbericht des Vorstands und eine Erklärung der Geschäftsführung. Er ist unter www.asml.com verfügbar.

Vorgeschriebene Informationen

Diese Pressemitteilung enthält Insider-Informationen im Sinne von Artikel 7(1) der EU-Marktmissbrauchsverordnung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieses Dokument enthält Aussagen, die zukunftsgerichtet sind, einschließlich solcher über erwartete Trends, wie Trends in den Endmärkten und in der Technologiebranche und Trends im Geschäftsumfeld, Ausblicke und erwartete Finanzergebnisse, einschließlich erwarteter Nettoumsatzerlöse, Free Cashflow, Bruttomarge, F&E-Kosten, SG&A-Kosten und geschätzter effektiver Steuersatz auf Jahresbasis, erwartetes Wachstum der Nettoumsatzerlöse, Systembuchungen, Auftragsbestand, erwartete Trends in der Logik- und Speicher-Nachfrage und in -Verkäufen, EUV-Abdeckung für 2021, Umsatzchancen für 2025, erwartete Auslieferungen von Systemen und Umsatzrealisierung, langfristige Wachstumsmöglichkeiten, erwartete Kapazitäten, zukünftige Wachstumsaussichten, langfristige Nachfragetreiber, erwartete Vorteile und Leistung von Systemen und Anwendungen, expandierende Endmarkttrends, erwartete Trends in der Halbleiterindustrie, Wachstumschancen und -treiber, erwarteter Anstieg des Outputs und erwartete Trends im EUV- und DUV-Umsatz und in der Lieferkettenkapazität, die Erwartung eines höheren Umsatzwachstums durch die erhöhte Output-Kapazität und die Umsatzchance in der Lieferkette, Pläne und Strategien, die Erwartung, dass EUV weiterhin das Moore'sche Gesetz ermöglicht und den langfristigen Wert für ASML steigern wird, Produkt-Roadmaps, Aussagen und Absichten in Bezug auf Dividenden und Aktienrückkäufe, einschließlich der Absicht, durch eine Kombination aus Aktienrückkäufen und wachsenden annualisierten Dividenden weiterhin erhebliche Barmittel an die Aktionäre zurückzugeben, sowie Aussagen in Bezug auf das Aktienrückkaufprogramm von 2021-2023, einschließlich der Menge der Aktien, die im Rahmen des Programms von 2021 bis 2023 zurückgekauft werden sollen. Sie können diese Aussagen im Allgemeinen an der Verwendung von Wörtern wie „können“, „werden“, „könnten“, „sollten“, „projizieren“, „glauben“, „antizipieren“, „erwarten“, „planen“, „schätzen“, „prognostizieren“, „potenziell“, „beabsichtigen“, „fortsetzen“, „Ziel“, „zukünftig“, „Fortschritt“, „Zielpunkt“ und Variationen dieser Wörter oder vergleichbarer Wörter erkennen. Diese Aussagen stellen keine historischen Fakten dar, sondern basieren auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Annahmen und Prognosen in Bezug auf unser Geschäft und unsere zukünftigen Finanzergebnisse, und der Leser sollte sich nicht zu sehr auf diese verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für zukünftige Leistungen und sind mit einer Reihe wesentlicher bekannter und unbekannter Risiken und Ungewissheiten verbunden. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für zukünftige Leistungen und sind mit einer Reihe erheblicher bekannter und unbekannter Risiken und Ungewissheiten verbunden. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem die wirtschaftlichen Bedingungen; die Produktnachfrage und die Kapazitäten der Halbleiterausrüstungsindustrie, die weltweite Nachfrage und die Auslastung der Fertigungskapazitäten für Halbleiter, die Auswirkungen der allgemeinen Wirtschaftslage auf das Verbrauchervertrauen und die Nachfrage nach den Produkten unserer Kunden, die Leistungsfähigkeit unserer Systeme, die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und der zu ihrer Eindämmung ergriffenen Maßnahmen auf die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte sowie auf ASML und seine Kunden und Lieferanten und andere Faktoren, die sich auf den Umsatz und die Bruttomarge von ASML auswirken können, einschließlich der Kundennachfrage und der Fähigkeit von ASML, Lieferungen für seine Produkte zu erhalten, der technologische Fortschritt und die Geschwindigkeit der Entwicklung neuer Produkte sowie die Kundenakzeptanz und -nachfrage nach neuen Produkten, die Produktionskapazität und unsere Fähigkeit, die Kapazität zu erhöhen, um die Nachfrage zu befriedigen, die Anzahl und der Zeitpunkt der bestellten, ausgelieferten und umsatzwirksamen Systeme sowie das Risiko von Auftragsstornierungen oder -verschiebungen, die Produktionskapazität für unsere Systeme, einschließlich des Risikos von Verzögerungen in der Systemproduktion und der Kapazität der Lieferkette sowie von Unterbrechungen, die Trends in der Halbleiterindustrie, unsere Fähigkeit, Patente durchzusetzen und Rechte an geistigem Eigentum zu schützen, sowie der Ausgang von Streitigkeiten über geistiges Eigentum und Rechtsstreitigkeiten; Verfügbarkeit von Rohstoffen, entscheidenden Fertigungsanlagen und qualifizierten Mitarbeitern; Handelsumfeld; Import-/Export- und nationale Sicherheitsbestimmungen und -verordnungen und deren Auswirkungen auf uns, Änderungen von Wechselkursen und Steuersätzen; verfügbare Zahlungsfähigkeiten und Liquiditätsanforderungen, unsere Fähigkeit zur Refinanzierung unserer Verschuldung, vorhandene Liquidität und ausschüttungsfähige Rücklagen für Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufe sowie andere Faktoren, die sich auf Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufe auswirken, Ergebnisse der Aktienrückkaufprogramme und andere Risiken, die in den Risikofaktoren im Jahresbericht von ASML auf Formblatt 20-F für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2020 und in anderen Unterlagen, die bei der US Securities and Exchange Commission eingereicht wurden, aufgeführt sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden lediglich zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments gemacht. Wir übernehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen nach dem Datum dieses Berichts zu aktualisieren oder sie an tatsächliche Ergebnisse oder geänderte Erwartungen anzupassen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

 

aktuelle News als PDF

News Archiv

2021

2020

2019

2018

Pressebilder

Personen

Dr. Andreas Nitze
CEO
Volker Schmidt
CTO
Herbert Stüttler
Geschäftsführer

Fertigung & Produkte

Optik-Design im Reinraum

Optische Baugruppen für die Medizintechnik

Entwicklung optischer Komponenten für die Halbleiterindustrie

Große Zylinderlinsen, z. b. für die Lasertechnik

Komplexe Baugruppen für die Messtechnik

Anmeldung Presse­verteiler

Möchten Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden? Dann senden Sie uns bitte das Formular ausgefüllt zurück. Wir schicken Ihnen gern unsere aktuellen Pressemitteilungen.

Pressekontakt

Pressekontakt Iris Teichmann
Iris Teichmann
Marketing & Communications
Tel. +49 30 60905-4950

Downloads

Unternehmens-Broschüre

Berliner Glas Gruppe

Unternehmens-Präsentation

Berliner Glas Gruppe

Audio

Beitrag im rbb INFOradio

(Reportage von Sabine Dahl)

Recht auf Widerruf

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit per E-Mail an marketing@berlinerglas.de, per Telefax oder auf dem Postweg widersprechen. Sollten Sie weitere Fragen haben, erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten unter datenschutz@berlinerglas.de.

* Pflichtfeld

Berliner Glas GmbH
Waldkraiburger Straße 5
12347 Berlin, Deutschland

Tel. +49 30 60 905-0
info [at] berlinerglas.de

 

Kontaktdetails